Netzwerke · 20. Januar 2022
Nachdem M. Zuckerberg im letzten Jahr die Entwicklung eines Metaversum angekündigt hat und auch den Facebook-Konzern in "Meta" umbenannt hatte, waren viele leicht irritiert. Was ist das? Was will er? Doch dieses Vorhaben als Spinnerei anzutun, sollte man spätestens seit den letzten Nachrichten überdenken. Microsoft kauft für die unvorstellbare Summe von 67,5 Milliarden (ja Milliarden, nicht nur Millionen) den Spieleentwickler "Activation Blizzard", der neben einer Reihe von erfolgreichen...
VeitCast · 19. Januar 2022
Die Poserschnecke (aus Beck´s unvollständigem Kompendium der unerfreulichen Arten)
Nach längerer Pause mal wieder ein Hinweis auf die Podcastreihe. Mittlerweile sind mehrere neue Episoden erschienen. Die aktuelle Folge ist über den folgenden Link zu erreichen.
Fatebug · 18. Januar 2022
116. Er hatte sich für den Weg ohne direkte Schuldzuweisungen entschieden. Nicht als fatalen Fehler, sondern als gemeinsames Versäumnis dargestellt. Die Gruppe hatte nicht schlecht gestaunt, als Strecker direkt nach der Begrüßung in der morgendlichen Telefonkonferenz das Wort ergriff. „Stopp!“, hatte er gerufen. „Mir ist etwas aufgefallen. Etwas, das sehr wichtig sein könnte. Es könnte sein, dass wir etwas übersehen haben“. Dann hatte er eine Kunstpause eingelegt, hatte das...
Netzwerke · 17. Januar 2022
Der Terror in den Netzwerken wäre nicht entstanden, wenn die Politik sich nicht hätte überraschen und den Konzernen und Nutzern einen nahezu rechtsfreien Raum überlassen hätte. Das versucht man seit längerem zu korrigieren, bisher mit mäßigem Erfolg, insbesondere weil multinationalen Playern mit einzelstaatlichen Gesetzen nicht beizukommen ist. Nun versucht die EU dies zu korrigieren und mit ihrem Digital Service Act die Kontrolle zurückzubekommen und die Rechte ihrer Bürger in den...
Breed · 16. Januar 2022
Da muss ich doch noch einmal auf die lange Pause zurückkommen. Ist denn mittlerweile auf nichts mehr Verlass? Russland geht gegen im Land ansässige Hackergruppen vor, ohne dass sie russische Institutionen oder Unternehmen angegriffen haben? Genau dies ist passiert, wenn man aktuellen Meldungen glauben darf. Demnach haben russische Sicherheitsbehörden 14 Mitglieder der Cybererpressergruppe REvil festgenommen, der eine ganze Reihe von erfolgreichen Erpressungen in den letzten Monaten mit...
Arten · 15. Januar 2022
Die Pause ist vorbei. Viel ist geschehen, über nichts davon wurde berichtet, aber irgendwie ist das auch egal. Der Autor hat die Pause genossen, die (Nicht-)Leser hoffentlich auch, aber das Leben ist nicht nur zum Vergnügen da. Deshalb mühen wir uns ab heute wieder. Zum Einstieg gibt es einen banalen Zufall. Mittlerweile wurden einige weitere Podcastfolgen aus der Reihe der unerfreulichen Arten veröffentlicht. Auf einer der Plattformen, bei NRWision ist es bei der Präsentation durch die...
Sonstiges · 30. Dezember 2021
Insekten · 29. Dezember 2021
Eigentlich war ja schon Pause, aber dieser Beitrag musste noch rein! Auch, wenn er auf eine wenig erfreuliche Entwicklung hinweist. Zwar werden wir nicht mehr viel ändern können, weil wir sind, wie wir sind und die Zeit auch schon zu knapp ist, aber ein wenig abmildern könnten wir das Artensterben schon noch. Dazu müssten wir gar nicht so viel tun, uns nur immer wieder eine Frage stellen: "Muss das sein?" Bevor wir etwas tun, kaufen, reisen, wegwerfen, sollten wir uns fragen, ob das...
Fatebug · 28. Dezember 2021
115. Kurz vor 8:00 Uhr lag er wieder auf der Lauer, hatte wieder einen guten Platz für seinen Kleinbus gefunden. Mit perfekter Sicht. Nun hieß es warten. Last oder Lust des Jägers, je nach Betrachtungsweise. Es war wieder ein schmuddeliger Morgen, mit Wind und Regen, mit allem, was zu einem tristen Novembertag gehört. Der Regen wurde so stark, dass er hin und wieder den Scheibenwischer auslösen musste. Auch wenn das ein Risiko war, gab er doch allen Passanten damit einen Wink, dass jemand...
Fatebug · 27. Dezember 2021
114. Am Abend fuhr Hauptkommissar Strecker noch einmal in die Ölbergstrasse. Vielleicht würde er Ralf Heeger ja am Abend antreffen. Er hatte Kommissar Lohr angeboten, ihn zu begleiten, der hatte jedoch gemeint, dass ein Beamter genug sei für die Befragung. Sofern es überhaupt zu einer Befragung kam und Heeger zu Hause war. Also fuhr er allein. Er hatte gewartet, bis der Berufsverkehr vorbei war. Er wollte nicht wieder den halben Arbeitstag auf der Straße verbringen. Außerdem war die...

Mehr anzeigen