Netzwerke · 10. Juli 2020
Technologie, insbesondere Verschlüsselungstechniken, machen es für die Behörden immer schwieriger, die Kommunikation ihrer Bürger abzuhören. Was auf der einen Seite ein Segen ist, wird natürlich zum Fluch bei der Bekämpfung von Spionage und Verbrechen. Wobei wir hier schon auf das erste Problem stoßen, nämlich zu entscheiden, wo Illegalität beginnt. Die deutschen Behörden wollen das Recht ihrer Dienste elektronische Nachrichten abzufangen und sogar zu manipulieren nun gesetzlich...
Netzwerke · 09. Juli 2020
Immerhin konnten sie sich in einem persönlichen Gespräch ein Bild machen. Und die Initiatoren des Werbeboykotts gegen Facebook wurden nicht enttäuscht. Zumindest nicht, sofern sie erwartet hatten, dass Facebook keine Bereitschaft zeigt, wirklich etwas zu ändern. Wie immer gab es ein paar Zugeständnisse, aber eine Kehrtwende ist nicht zu erwarten. Warum auch? Facebook verdient gut am Hass. Den wird es immer geben, der Boykott ist, so zumindest die Meinung von M. Zuckerberg, eine...
Breed · 08. Juli 2020
Die Branche munkelt über einen Börsengang des Unternehmens Palantir. Das, wir erinnern uns, ist der Hersteller der Software, mit deren Hilfe heterogen strukturierte Datenquellen miteinander vernetzt und ausgewertet werden können. Neben zahlreichen ausländischen Geheimdiensten und Polizeibehörden arbeiten auch einige deutsche Landeskriminalämter und weitere Polizeidienststellen mit der Software. In Anbetracht der Verschwiegenheit des Geschäftsmodells, ist eine Bewertung des Unternehmens...
Netzwerke · 07. Juli 2020
Facebook wird, als Reaktion auf die Verschärfung der sogenannten Sicherheitsgesetze in Hongkong, vorerst keine Nutzerdaten auf Anfragen der Behörden für seinen Dienst Whatsapp und weitere Anwendungen mehr liefern. Offiziell wird dieses Verhalten von Facebook als vorläufig deklariert, bis man die neue juristische Lage geprüft hat. Doch China wird sich davon nicht beeindrucken lassen. Präsident Trump hat den Chinesen zwar keine Blaupause, aber eine Begründung für die zu erwartenden...
Breed · 05. Juli 2020
Dass die Gaming-Welt sich immer weniger von der Realität unterscheidet.ist leider nicht immer eine gute Nachricht. Leider häufen sich in der letzten Zeit die Berichte, dass auch hier Missbrauch und Mobbing an der Tagesordnung sind. Aber wenn man nur ein bisschen überlegt, ist das keine Überraschung, sondern nur konsequent. Denn es liegt ja nicht an dem Genre an sich, sondern an seinen Nutzern und Möglichkeiten. Und wenn man solchen Menschen erlaubt, sich anonym zu äußern, passiert es...
Netzwerke · 04. Juli 2020
Hat der Werbeboykott großer Konzerne auf Facebook Eindruck gemacht? Wird er dazu führen, dass der Konzern beweglicher wird, mehr gegen Hass auf seinen Plattformen tut? Der finanzielle Schaden durch den Boykott ist für Facebook begrenzt, er hat mehr dem Image als dem Portmonee geschadet und die verlorenen Kunden werden, so zumindest die Erwartung bei Facebook, bald zurückkehren (müssen). Zwar hat Facebook einige kurzfristige Aktivitäten ergriffen, so zum Beispiel die Löschung Seiten...
Breed · 03. Juli 2020
Das ist ärgerlich für die Kundschaft und wohl auch für den Anbieter. Und der Schaden ist groß. Es gab Hunderte Festnahmen, 19 Drogenlabore wurden ausgehoben, Tausende Kilo Kokain, Crystal Meth und andere Drogen beschlagnahmt. Weil es der Polizei gelungen war, geheime Chats zwischen Mitgliedern krimineller Banden zu entschlüsseln. Letztere wähnten sich in Sicherheit, weil sie spezielle, teure, aber vom Hersteller als abhörsicher deklarierte Handys der Firma EncroChat für ihre...
Netzwerke · 02. Juli 2020
Das Thema des Missbrauchs von Nutzerdaten ist global. Und nicht nur Facebook und die anderen amerikanischen Tech-Konzerne stehen im Fokus der Diskussion, sondern auch hier hat China kräftig aufgeholt bzw. den Rest der Welt zumindest eingeholt. Nutzerdaten scheinen also nicht nur im Kapitalismus, sondern auch im Kommunismus von erheblichem Wert zu sein. Um den Abfluss von Nutzerdaten seiner Bevölkerung nach China zu verhindern, hat die indische Regierung nun die Nutzung zahlreicher...
Fatebug · 01. Juli 2020
89. Langsam wurde es wirklich kritisch mit der Müdigkeit. Einen Unfall, weil er zum Beispiel in einen Sekundenschlaf abglitt, konnte er absolut nicht gebrauchen. Es waren zu viele Beweismittel im Fahrzeug. Zwar hatte er schon vor einigen Minuten auf einem Autobahnrastplatz einige Utensilien weggeworfen, früher als geplant, doch der freie Parkplatz direkt neben dem Abfallcontainer war zu verlockend gewesen. Aber seine Kamera mit den Aufnahmen und die Reisetasche hatte er noch bei sich....
Netzwerke · 30. Juni 2020
Manchmal scheint es ganz einfach zu gehen. Eine gute Idee, ein paar engagierte Menschen, die die Initiative ergreifen, ein zwei Vorreiter, etwas Publicity und es klappt. Warum ist niemand früher darauf gekommen ist, die sozialen Netzwerke zum Umdenken zu zwingen, indem man ihnen den Geldhahn zudreht? Wahrscheinlich hat man dies schon mehrfach versucht, ohne dass wir etwas davon mitbekommen haben, weil es mit dem Faktor Publicity nicht funktioniert hat. Aber jetzt scheint es zu laufen. Der...

Mehr anzeigen