Netzwerke

Netzwerke · 20. Januar 2022
Nachdem M. Zuckerberg im letzten Jahr die Entwicklung eines Metaversum angekündigt hat und auch den Facebook-Konzern in "Meta" umbenannt hatte, waren viele leicht irritiert. Was ist das? Was will er? Doch dieses Vorhaben als Spinnerei anzutun, sollte man spätestens seit den letzten Nachrichten überdenken. Microsoft kauft für die unvorstellbare Summe von 67,5 Milliarden (ja Milliarden, nicht nur Millionen) den Spieleentwickler "Activation Blizzard", der neben einer Reihe von erfolgreichen...
Netzwerke · 17. Januar 2022
Der Terror in den Netzwerken wäre nicht entstanden, wenn die Politik sich nicht hätte überraschen und den Konzernen und Nutzern einen nahezu rechtsfreien Raum überlassen hätte. Das versucht man seit längerem zu korrigieren, bisher mit mäßigem Erfolg, insbesondere weil multinationalen Playern mit einzelstaatlichen Gesetzen nicht beizukommen ist. Nun versucht die EU dies zu korrigieren und mit ihrem Digital Service Act die Kontrolle zurückzubekommen und die Rechte ihrer Bürger in den...
Netzwerke · 23. Dezember 2021
Kein Grund nervös zu werden! Zumindest nicht in Köln. Bis zum 01. Februar ist es ja noch lange hin. Da kommt doch erst einmal der 01. Januar und selbst der liegt ja sogar noch in der Zukunft. Vom 01. Februar an sollen Hass und Hetze im Netz endlich schnell, hart, wirkungsvoll bekämpft werden können. Soziale Netzwerke müssten dann die Flut von Morddrohungen und andere Delikte nicht mehr wie bisher nur löschen. Sondern sie dem Bundeskriminalamt melden. Allerdings haben Google und Facebook...
Netzwerke · 18. Dezember 2021
Obwohl der Autor eigentlich jede Abwanderung eines Nutzers von Facebook begrüßt, wird die Freude doch getrübt, wenn die Person auf "Telegram" wechselt. Was in der jüngeren Vergangenheit offenbar viele getan haben. Weil sie sich vor dort Aufspürung und Enttarnung sicherer fühlen. Denn der Anbieter verweigert fast jegliche Kooperation mit den Behörden und moderiert keine Inhalte auf der Plattform."Telegram sei demnach ein Stützpfeiler der rechtsextremen Szene und wichtiger Bestandteil...
Netzwerke · 16. Dezember 2021
Die deutschen Behörden wollen Telegram an den Kragen! Gute Idee, wenn man sich ansieht, wie intensiv das Netzwerk genutzt wird, um Widerstand und Gewalt zu organisieren und den Staat zu demontieren. Die Frage ist nur "Wie". Die DSGVO bietet im Prinzip die notwendigen Voraussetzungen für eine juristische Auseinandersetzung, doch der Betreiber der App sitzt offiziell in Dubai und wenn man dort klingelt, macht keiner auf, weil die "Büros" leer sind. Die App aus den Stores der populären...
Netzwerke · 14. Dezember 2021
Hass, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, und, und und... Alles grassiert im Netz. Die Täter agieren hemmungslos, weil sie sich sicher fühlen, sicher vor Entdeckung. Und anonym lässt sich die Welt gut terrorisieren, so ganz ohne Konsequenzen kann man seinen Frust hemmungslos an wehrlosen Opfern ausleben. Viele wollen das nicht mehr tolerieren, weil es Gesellschaften spaltet und gefährdet. Ein mögliches Mittel dagegen wäre die Klarnamenpflicht, also Schluss mit den hinter Avataren...
Netzwerke · 10. Dezember 2021
Nein, es geht nicht auch hier jetzt schon wieder um Corona. Obwohl das Thema auch Themen um die Pandemie beflügelt hat. Denn Telegram ist das beliebteste und geeignetste Werkzeug für die Verbreitung von Verschwörungstheorien und erfreut sich daher, insbesondere bei den sogenannten Querdenkern großer Beliebtheit. Und wirkt förmlich wie ein Booster für die Verbreitung von Unsinn. Die fast vollständig fehlende Moderation der Inhalte durch den Betreiber, die Möglichkeit schnell Gruppen...
Netzwerke · 08. Dezember 2021
Instagram ist im Gerede. Leider nicht als "die beliebteste App" bei Teenager, da hat ihm TikTok längst den Rang abgelaufen, sondern eher als Suchtmittel. Publicity, die der als Meta neu durchstartenden Facebook-Konzern nun gar nicht brauchen kann. Den Funken setzte eine Insiderin, das Feuer, dass sie entfachte, bekam der Konzern bisher nicht gelöscht. Hinsichtlich neuer Funktionen, die helfen sollen, Suchteffekte zu erkennen und zu kontrollieren, blieb es bei Ankündigungen, inzwischen gibt...
Netzwerke · 06. Dezember 2021
Sind die Sicherheitsbehörden endlich aufgewacht? Nachdem die Bekämpfung der Hasskriminalität im Netz lange Zeit ein Schattendasein geführt hat, scheinen die Verantwortlichen nun langsam aktiv zu werden. Obwohl die Straftatbestände Volksverhetzung, Beleidigung und Bedrohung seit Beginn der Bundesrepublik im Strafgesetzbuch stehen, wurden enstprechende Vergehen von den Ermittlern kaum verfolgt. Wie die Ermittler agieren, zeigt die Dokumentation "Hass im Netz" des NDR-Journalisten Klaus...
Netzwerke · 05. Dezember 2021
Facebook ließ Anzeigen von Impfgegnern mit Nazi-Vergleichen auf der Plattform und verstieß damit gegen seine eigenen Richtlinien. Strahlte der Konzern zu Beginn des Jahres noch Entschlossenheit aus und versprach Impfgegnern, die die Plattform für ihre Propaganda missbrauchen, entschlossen entgegenzutreten und verkündete er Mitte des Jahres noch stolz seine diesbezüglichen Erfolgsdaten, zeigt der aktuelle Fall, das "viel" nicht "genug" ist. Zahlreiche Anzeigen, auf denen die verbotenen...

Mehr anzeigen