Fatebug

Fatebug · 29. August 2021
111. Er hatte gut geschlafen und machte sich früh auf den Weg. Sein nächstes potentielles Opfer war zwar eher ein Langschläfer, das war bei seinem Beruf aber weder unüblich noch verwerflich, waren doch Geschäftstermine auch am späten Abend eher Gewohnheit denn Ausnahme. Wie bei nahezu jedem Politiker. Er wollte einfach so früh vor Ort sein, weil dies die beste Möglichkeit war, einen Parkplatz in der Nähe der Wohnung des Mannes zu finden. Zu der Zeit, wenn viele Anwohner ihre...
Fatebug · 27. August 2021
110. „Schön, dass sie kommen konnten“, begrüsste Staatssekretärin Dr. Buhr ihre Besucher. „Frau Dr. Barwinski, Herr Dr. Gassmann, das ist mein Mitarbeiter, Herr Ascher. Ich hoffe Sie beide hatten eine gute Anreise. Kann ich ihnen einen Kaffee oder sonst etwas anbieten, bevor wir zur Sache kommen?“. Beide Gäste lehnten dankend ab, sie waren nicht zum Kaffeetrinken nach Berlin in das Bundesministerium der Justiz gekommen. Die Einladung hatte Frau Dr. Buhr dem deutschen...
Fatebug · 09. August 2021
109. „Das haben wir doch alles schon in den Akten“, argumentierte Hauptkommissar Karst. „Ich möchte trotzdem nochmals mit Herrn Klein reden“, insistierte Hauptkommissar Faber. Herr Klein hieß mit Vornamen Werner und war der Münchner Freund von Frau Tenzel. Was sie auch in den Akten hatten, waren die Adresse des Wohnortes und der Arbeitsstelle von Herrn Klein. Da der Abend noch weit entfernt war, fuhren die beiden Beamten zur Arbeitsstelle des Mannes unweit des Olympiaparks. Sie...
Fatebug · 03. Juli 2021
108. „Wir sollen also nach einem Phantom in Frankfurt suchen?“, sagte Hauptkommissar Strecker zu seinem Kollegen Warnecke auf ihrer Fahrt über die A3 Richtung Frankfurt. Sie näherten sich schon dem Wiesbadener Kreuz und würden, sofern der Verkehr keine bösen Überraschungen für sie bereithielt, in weniger als 30 Minuten bei ihren Kollegen im Frankfurter Präsidium sein. Hauptkommissar Faber hatte die Sonderkommission im Rahmen einer Telefonkonferenz über die in München gewonnenen...
Fatebug · 17. Mai 2021
107. Gleich nach dem Aufwachen hatte er es gewusst. Einen weiteren Schritt musste er noch gehen, noch ein letztes Vorhaben. Eines musste noch erledigt werden, einer musste noch erledigt werden. Und er wollte keine Zeit verlieren, vielleicht um sich auch keine Chance zu geben, wankelmütig zu werden. Also setze er sich unmittelbar nach dem Frühstück an seinen Laptop und studierte seine Aufzeichnungen über das nächste Opfer. Da sie ihn bisher noch nicht gefunden hatten, wollte er eigentlich...
Fatebug · 27. April 2021
106. Ein Klingeln riss ihn aus dem Schlaf. Er brauchte einige Sekunden um sich zu orientieren, um zu erkennen, dass er in einem Hotelzimmer lag, in München wie ihm wieder einfiel. Gestern Abend hatte er nach der Besprechung mit den Münchner Kollegen hier eingecheckt. Das Zimmer war über das Präsidium organisiert worden. Das Hotel war keine 5 Minuten zu Fuß vom Präsidium entfernt, ein wenig beeindruckendes Hotel irgendeiner der großen Ketten, austauschbar, aber kalkulierbar. Nachdem er...
Fatebug · 21. März 2021
105. Das wollte er sich natürlich auf keinen Fall entgehen lassen. Die Fernsehsender hatten die Stimmung kräftig angeheizt. Mitten in den von gesendeten und noch geplanten Sondersendungen gespickten Nachmittag war kurz vor den Abendnachrichten noch das Gerücht über einen weiteren Mord aufgekommen. Aber ihn interessierte eigentlich nur eine Sendung, eine politische Talkshow am Montagabend, eine Sendung in der Betroffene, Politiker und Vertreter der sozialen Netzwerke aufeinander trafen....
Fatebug · 22. Februar 2021
105. Das wollte er sich natürlich auf keinen Fall entgehen lassen. Die Fernsehsender hatten die Stimmung kräftig angeheizt. Mitten in den von gesendeten und noch geplanten Sondersendungen gespickten Nachmittag war kurz vor den Abendnachrichten noch das Gerücht über einen weiteren Mord aufgekommen. Aber ihn interessierte eigentlich nur eine Sendung, eine politische Talkshow am Montagabend, eine Sendung in der Betroffene, Politiker und Vertreter der sozialen Netzwerke aufeinander trafen....
Fatebug · 31. Januar 2021
104. Es dämmerte schon, als Hauptkommissar Faber den Flughafen in München verließ und in den bereitstehenden Streifenwagen stieg, der ihn in das Münchner Polizeipräsidium bringen sollte. Dort war er mit den Kollegen Karst und Rostach verabredet. Birgit Rostach war Hauptkommissarin beim Landeskriminalamt Bayern, der Kollege Karst im gleichen Rang für die Kripo München tätig. Beide hatten sich am Nachmittag den Tatort angesehen und waren derzeit ebenfalls mit dem Wagen unterwegs nach...
Fatebug · 02. Januar 2021
103. „Sie haben ein neues Opfer gefunden“, rief Kommissar Marten schon von Weitem. Erschrocken blickten Hauptkommissarin Garber und ihr Kollege Faber in seine Richtung. Er hatte sie beim Mittagessen in der Kantine des BKA gestört. Sofort unterbrachen die Beamten ihr Essen, räumten Gläser und Geschirr auf ihre Tabletts und deponierten diese kurz vor dem Verlassen des Speisesaals auf den neben dem Ausgang bereitgestellten Ablagewagen. „Wo?“, fragte Frau Garber den Kommissar. „In...

Mehr anzeigen