Fatebug

Fatebug · 29. November 2019
72. Max Lohr staunte nicht schlecht, als Hauptkommissar Strecker plötzlich durch die Tür kam. Draußen war es bereits dunkel, eigentlich bald Zeit für den Feierabend. Er war die letzten Tage ganz gut ohne seinen Chef zurechtgekommen. Natürlich hatten sie wenig Ergebnisse produziert, keinen Täter gefasst, noch nicht mal eine heiße Spur gefunden. Aber sie hatten mit allen Kumpanen von Donner gesprochen und einen guten Teil der geplanten Ermittlungsarbeit geschafft. Das lag sicher auch...
Fatebug · 19. November 2019
71. „Wir haben jetzt schon hunderte von Selbstanzeigen“, sagte Kommissar Marten, als sich das Ermittlerteam nach der Mittagspause im Konferenzraum traf. „Aber viele davon sind auch das Ergebnis von Trittbrettfahrern oder Psychopathen die sich grundlos melden. Und die Scherzbolde, die mit ähnlichen Nutzernamen versuchen, andere Nutzer zu erschrecken. Wir haben schon die abenteuerlichsten Absender von „Faithbug“ bis „Fakebutt“ gesehen. Einige der Namen waren wenigstens originell....
Fatebug · 09. November 2019
70. „Was sagen denn unsere Kollegen in Irland und den USA?“, fragte Frau Barwinski den Geschäftsführer der deutschen Niederlassung von Fatelog. „Immerhin scheint es ihnen ja gelungen zu sein, unsere Strategen davon zu überzeugen, dass wir hier dringenden Handlungsbedarf haben. Die betreffenden Accounts sind ja offensichtlich mittlerweile gesperrt. Aber was ist mit der Liste der laut Polizei gefährdeten Personen?“. „Das scheint deutlich schwieriger zu werden“, antwortete Dr....
Fatebug · 05. November 2019
69. Das war ja mehr als er sich erhofft hatte. Natürlich hatte er auf ein breites Medienecho gehofft, alles sogar bewusst darauf hingesteuert. Aber den Mittelpunkt jeder Nachrichten- oder Magazinsendung, das Titelblatt jeder Zeitung, das war mehr als er planen, ja erhoffen konnte. Nun war er natürlich auf die Reaktionen gespannt. Und damit meinte er nicht nur Kommentare im Netz in Form von Posts, Blogs oder Leserbriefen. Interessant war vielmehr, wie würde die Politik reagieren und wie...
Fatebug · 28. Oktober 2019
68. Der nächste Tag sollte alles ändern. Nein nicht alles, aber vieles. Für Viele. Nicht das die Pressekonferenz am Vortag noch von den Medien ignoriert worden war. Die Nachrichtenmagazine hatten berichtet, wenn auch kurz. Ebenso die eher pflichtgemäß anmutenden Kurzmeldungen in den Abendzeitungen. Auch Online-Magazine brachten kurze Berichte über die Pressekonferenz. Aber wer auf ein lautes Medienecho setzte, war sicher enttäuscht. Aber nicht lange, denn der Morgen brachte ein...
Fatebug · 20. Oktober 2019
67. Doch nicht nur die Ermittler machten sich Gedanken über die weitere Vorgehensweise in dem Fall. Auch Oberstaatsanwältin Dr. Förster und Herr Schneider, der Staatssekretär im Bundesministerium des Innern erörterten die neuesten Entwicklungen und das weitere Vorgehen. „Sie haben das sehr gut gemacht“, sagte der Staatssekretär gleich zu Beginn des Telefonats. „Der Minister wird sehr zufrieden sein“. „Sie wundern sich, woher ich das weiß“ ergänzte er, auch ohne das seine...
Fatebug · 27. September 2019
66. Zufrieden waren die Ermittler nicht. Zumindest wenn man die wahrscheinliche Nähe zum Täter zum Maßstab nimmt. Der Berg der zu untersuchenden Informationen wuchs beständig. Mittlerweile hatten sie zumindest, jedenfalls hofften sie das, alle für die Untersuchung notwendigen Dokumente. Alles über Morde und Selbstmorde in der Köln/Bonner Gegend was sie hatten kriegen können. Ihre Erwartung, eher Befürchtung hatte sich bestätigt. Über 2000 Fälle. Und der schwierige Teil kam erst...
Fatebug · 23. September 2019
65. Der Saal drohte aus den Fugen zu platzen. Alle Plätze waren besetzt, weitere Menschen standen an den Wänden und in den Gängen. Selbst vor dem Eingang stand noch eine riesige Menschentraube. Auf dem Gang gab es kein Durchkommen. Sie betraten pünktlich den Saal, begrüßt von einem Blitzlichtgewitter und heftigem Gemurmel. Dr. Paulsen übernahm als Gastgeber die Begrüßung, stellte die auf dem Podium sitzenden Beamten vor und übergab das Wort dann gleich an die Oberstaatsanwältin. Das...
Fatebug · 11. September 2019
64. Sollten sie am Vortag noch Hoffnung gehabt haben, ihre Lage durch die Pressekonferenz zu verbessern, war die Illusion spätestens mit dem Erscheinen der Morgenzeitungen vorbei. Bereits am Vorabend waren die Morde und die Videos eines der Hauptthemen in Fernseh- und Rundfunksendungen. Auch Nachrichtenseiten und Blogs im Internet glühten nur so wegen dieses Themas. Das hätten sie zwar gerne vermieden, aber überraschenderweise hielten sich die Reporter mit ihren Spekulationen zurück. Ob...
Fatebug · 01. September 2019
63. „Damit wir die Arbeit der Sonderkommission nicht unnötig gefährden, habe ich Hauptkommissar Faber gebeten, an unserem Telefonat teilzunehmen. Ich hoffe, dies ist auch in ihrem Sinne“, eröffnete der Staatssekretär die Telefonkonferenz. „Wir müssen uns darüber abstimmen, welche Informationen wir auf der morgigen Pressekonferenz preisgeben. Ich möchte nicht verhehlen, dass es in dieser Angelegenheit auch politische Interessen gibt. Wie sie sicher wissen, ist die Bundesregierung...

Mehr anzeigen